ägyptisches Puzzle

Zur Abwechslung und Ablösung bei der Pi-ramiden-Frage hier ein kleines Puzzle-Problem. Die mögliche Lösung regt die auf Geometrie spezialisierten kleinen grauen Zellen mal auf ernsthafte Art an.

LG Barbara

Zu einem gerade erhaltenen Lösungsvorschlag: Das Puzzle ist 2-D, nicht 3-D zu verstehen.

:sunglasses:

Hätte ich nicht gedacht, aber es geht! Die kleinen Dreiecke in die Spitze, die großen Dreiecke rechts und links unten und die “Hakenteile” zu einem hochkant stehenden Quadrat in der Mitte geformt, worin das goldene Viereck querliegend eingeschlossen ist.

Würde es gerne vorführen, aber leider reichen meine technischen Fähigkeiten dazu nicht aus…! :wink:

Krieg ich jetzt eine Schokolade?

1 Like

@Siria

Schokolade bekommst du erst, wenn du erklären kannst, was hinter diesem Mysterium steckt. Warum in ein eigentlich ja schon ausgefülltes Dreieck noch ein weiteres Stück hineinpasst – und die Figur in Höhe und Breite gleich bleibt. Denn das ist ja eigentlich unlogisch, oder?

:wink:

Ein Bild von der Lösung des Puzzles und die Auflösung des Paradoxes folgt später. Es mögen sich noch ein paar mehr Leute zu diesem Problem melden.

:sunglasses:

Moin,

Siria schrieb:

…und links unten und die “Hakenteile” zu einem hochkant stehenden Quadrat in der Mitte geformt, worin das goldene Viereck querliegend eingeschlossen ist…

@ Siria,

was bitte ist ein “hochkant stehendes Quadrat”?

Gruß

Jürgen

@StoneMan
Nicht so kleinlich sein. Lieber selber versuchen und die paradoxe Flächenvermehrung erklären. :wink:

@Siria

Für deine Bemühungen gibt es nun doch schon ein Täfelchen Schokolade – im Quadrat! :slight_smile:

Lieben Dank für die Schokolade! Auch noch personalisiert!

Und natürlich hätte ich “Viereck” schreiben müssen…

Daran sieht man schon, dass Mathe nicht so mein Feld ist. Daher kann ich auch nicht wissenschaftlich genau erklären, warum eine andere Verteilung von Flächenstücken auf einmal Platz schaffen kann.

Allerdings kenne ich dies Phänomen aus meinem Wäscheschrank und meiner Handtasche…!

3 Likes

@ Siria

Siria schrieb:
Allerdings kenne ich dies Phänomen aus meinem Wäscheschrank und meiner Handtasche…!

Das erinnert mich an was, aber ich komme als langjähriger Ehemann jetzt absolut nicht drauf. :wink:

@ RandomHH

Hallo Barbara,
danke für den schönen Coronazeitvertreib ! :grin:
Ich mache nicht mit, weil ich die Lösung schon aus anderer Quelle kenne und den anderen die Geistesqualen nicht ersparen möchte ! >:)

Gruß
Kurti

1 Like

Für alle, die sich den Kopf zerbrochen haben – und sich für die Erklärung dieser wundersamen Flächenvermehrung interessieren, hier das Spoiler-PDF.

Mit Rechtsklick im neuen Tab oder Fenster öffnen und runterladen!

spoiler.pdf (388 K:sunglasses:

@ RandomHH

Hallo Barbara,

ich kenne die Lösung zwar, aber bei mir erscheint nur : " The image could not be loadet "!
Was ist denn das für ein Bayrisch ? Da hat einer was im Magen kalt und ist nicht beladen !!!??? :angel:

Pfiat Di ( hat nichts mit der Automarke Fiat zu tun ! ) :grin:

Kurti

@kurti

Verstehe ich zwar nicht, aber mit Rechtsklick kann man es öffnen und dann runterladen. Ich schreib das noch mal oben rein.

@ RandomHH

Barbara schrieb:
Verstehe ich zwar nicht, aber mit Rechtsklick kann man es öffnen und dann runterladen. Ich schreib das noch mal oben rein.

Hallo Barbara,

Du mußt auch immer mit den langsamen im Geiste rechnen. :zipper_mouth_face: Ich habe nur “links” geklickt wie bei einem “Link”. :cry:

Wenn Du erlaubst habe ich hier eine bildlich anschaulichere Lösung für die Hälfte von dat Janze mit nur eine “links” Klicker zum auf am machen! :angel:

Gruß

Kurti

@kurti

Für den beispielhaften Einsatz im Hinblick auf „Mokt-we-dat-alens-ok-för-Dösbaddels“ hier auch für dich ein Stück Belohnungs-Schoki.

Allerliebste Grüße aus Hamburg von Barbara :*

@ RandomHH

Danke, danke ! Do gebreken mi de Woorden um to snacken ! :angel:

Mennig hartlike Gröten

Hein

P.S. Das war norddeutsches Platt frei nach Kurti und Goethe !! :#

@kurti

Jessas! Ich habe kaum die IK-ICH-Linie überschritten! :#

2 Likes

Hallo Barbara,

dabei haben die Sprachwissenschaftler ohnehin die schönste Linie vergessen, um nicht zu sagen den Mittelpunkt oder Nabel der Sprachwelt met däm köllsche un rheinischen_ “Isch”_ !!! :grin:

Gros us Kölle em Bayrischen-Wald
Kurti

kurti schrieb:

dabei haben die Sprachwissenschaftler ohnehin die schönste Linie vergessen, um nicht zu sagen den Mittelpunkt oder Nabel der Sprachwelt met däm köllsche un rheinischen_ “Isch”_ !!! :grin:

Gros us Kölle em Bayrischen-Wald
Kurti

Achja… Germanistik liegt in meiner weit zurückliegenden Vergangenheit. Und rheinische bzw. bayrische Dialekte haben nur Bezug zu einem Kunden aus Düsseldorf und kinderzeitliche Urlaube in Bayern (SUPER: Dürrwies!).