Einzigartige wertolle Skulptur aus Jade

Hallo, ich habe diese Figur aus Jade und möchte wissen, ob sie wirklich ca.1500 Jahre alt ist und welchen Verkaufserlös ich erzielen könnte.
Eine Vermittlerprovision bei Unterstützung des Verkaufes kann einbehalten werden.
Danke im Voraus für Ihre Hilfe

Leider weiß ich noch nicht, wie ich ein Bild hier importieren kann.

@ Cornelia

Hallo Cornelia,

du brauchst nur im Editor auf den Pfeil zu klicken, dann öffnet sich deine Bilddatei, dort klickst du das entsprechende Bild an und klickst auf "Öffnen" !

Gruß
Kurti

Hallo Herr Kurti,
danke für Ihre Antwort und Hilfe.
Habe ein Bild hochgeladen.
Anhang: Bild von Skulptur aus Jade
Möchte Sie verkaufen, aber kenn Wert nicht. Würde 10 % Provision bez. oder kann vom Kaufpreis einbehalten werden.

Hallo Cornelia,

dein Teil ähnelt sehr den Angeboten auf Ebay, die alle unter „Hongshan-Kultur“ laufen und in der Größe unter 30 Euro zu haben sind. Die Jade-Schnitzer in China lassen ihrer Phantasie oft freien Lauf, d. h. sie arbeiten nicht unbedingt nach musealen Vorbildern.

Echte Teile dieser Kultur können allerdings leicht über 1.000,- kosten. Aber solange du nicht weißt, woher genau das Stück stammt, und vor allen Dingen über keinen Herkunftsnachweis verfügst, dürfte eine Wertbestimmung kaum möglich und ein Verkauf schwierig sein.

LG Angela

1 Like

Moin,

Zitat a.brunnWebmaster:

(Regeln für die Sektion »Funde« - Vor Anfragen bitte lesen!)

Bevor Sie in dieser Forensektion eine Anfrage zu einem mutmaßlich oder offensichtlich archäologischen Fundstück stellen, sollten Sie diesen Text hier gelesen haben.

Vorab: Dieses Forum dient dem Informationsaustausch von Archäologen und Nicht-Fachleuten gleichermaßen. Es ist keine Plattform zur Bestimmung des materiellen Wertes archäologischer Objekte!

Zitat Ende > mehr lesen.

Gruß

Jürgen

Sehr geehrte Frau Angela,
vielen Dank für Ihr Antwort. Ich werde vielleicht mal in ein Museum gehen und fragen. Mit den Angeboten auf E-Bay habe ich nichts zu tun.
Mir wurde gesagt, dass die Skulptur aus einer ehem. Stadt stamme, die jetzt durch einen Staudamm in China unter Wasser ist. Der hat mir auch einen Herkimer mit einer Blase, die mit Wasser gefüllt ist, besorgt. Ich werde mal schauen, wo ich das alles prüfen kann. Aber ich gehe davon aus, dass alles echt und wahr ist.
Mit freundlichen Grüßen
Cornelia Tel.015206121983 Falls Sie eine Idee haben.

Guten Morgen Cornelia,

der Gedanke, in ein Museum o.ä. gehen, ist sehr gut.
Mir erscheint das Ganze ehrlich gesagt etwas suspekt… zumal die Chinesische Jade in Verbindung mit einem Herkimer Diamanten (eigentlich aus den USA bekannt) …
Ich hoffe, sie sind keinem Schwindler aufgesessen… oder sie sind kein solcher…
Auf Ebay- Kleinanzeigen nutzen Sie einen anderen Namen, wenn ich mich nicht irre…

MfG
Irminfried

Hallo Cornelia,

die figürliche Darstellung deiner Jade ist der neolithischen Kultur in China zuzuordnen (circa 4700–2900 v. Chr.). Wäre sie echt, wäre sie damit sehr viel älter als 1500 Jahre.

Diese Figuren mit hornartigen Auswüchsen werden in der Literatur als „Sonnengott“ oder „Apollo“ bezeichnet. Referenz-Figuren in Museen (die bei Ausgrabungen gefunden wurden) zeigen aber immer auch den ganzen Körper.

Ich denke, dass derjenige, der dir diese Jade „besorgt“ hat, die Geschichte mit dem Stausee und der untergegangenen Stadt erfunden hat. Darf man fragen, was du dafür bezahlt hast?

Und wie ich schon schrieb: Der Markt ist mit Imitaten solcher Jadefiguren überschwemmt.

Hier ein paar Links:

Eine solche Figur in einem schwedischen Museum

Solche Figuren in einem Forum für asiatische Kunst

Eine solche Figur in einer chinesischen Ausstellung

Der Wikipedia-Artikel zur Hongshan-Kultur

LG Angela

1 Like

Hallo Frau Angela, ich weiß, Sie ist echt und vielleicht hat der Sie gefunden hat, den Rest abschneiden lassen (Steine können doch auch kaputtgehen).
Der Stein ist auf einer Seite fast braun, aber immer mit diesem grün die Hauptfarbe ist, und auf der anderen Seite ist der Stein ohne Braunstich. Das soll Yin und Yang darstellen und es soll ein Drache sein. Ich ahnte, dass es älter ist. Und ich denke, dass das von einer älteren Kultur gemacht wurde, die wie ich denke uns Hinweise wie die Pyramiden, die nicht das sind, was alle denken sollen.
Vielleicht denken Sie, die spinnt und Sie haben damit vielleicht recht, ich bin nicht so studiert. Daher Danke, dass Sie mit mir Ihr Wissen teilen.
Ich habe bald Urlaub und werde mal sehen, ob ich es irgendwo auf Echtheit prüfen lassen kann, habe aber bedenken, ob Sie es mir dann wegnehmen, wegen Bodenschätze und so.
Ich schreibe Ihnen, wenn ich was weiß.
Aber egal was dabei herauskommt hat der Stein eine wirklich ( messbar) Energie .
Mit freundlichen Grüßen
Cornelia

Liebe Frau Cornelia,

die Gefahr, dass man Ihnen dieses Stück wegnimmt, besteht meines Erachtens nicht. Ich fürchte eher, dass Sie von einer professionellen Antwort enttäuscht sein werden. Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass es nicht wirklich alt ist.

Aber eigentlich sollten Alter und Wert für Sie keine Rolle spielen. Warum? Das Stück ist von Hand gemacht. Irgendjemand hat sich damit Mühe gegeben und sich etwas bei der Formgebung gedacht. Das Stück hat also eine handwerkliche Qualität und eine symbolische Bedeutung. Und Sie schreiben, dass Sie eine bestimmte Energie wahrnehmen. Damit haben Sie eine Beziehung zu diesem Stück. Und das ist doch gut.

Wenn Sie es prüfen lassen möchten, dann können Sie bei einem entsprechenden Museum auch per Mail eine Anfrage (mit Ihren Fotos!) stellen. Zum Beispiel hier:

In der rechte Spalte unten finden Sie die E-Mail-Adresse für eine Anfrage.

Viel Erfolg wünscht
Angela

1 Like

Sehr geehrte Frau Angela,
ich habe die Bilder an das Ostasiatische Museum in Köln gesendet.
Ohne Ihre Hilfe wäre ich aufgeschmissen.
Wegen der Echtheit der Steine habe ich hier in der Nähe (Schwerin) auch Jemanden zu dem ich in meinem Urlaub ab 2. fahre und dann werde ich meine Bestätigung, dass alles echt ist erhalten.
Und wenn nicht, haben Sie recht ich habe eine Verbindung und es ist fast wie beim Herr der Ringe (Gollom mein Schatz).

Mit freundlichen sonnigen Grüßen
Cornelia

1 Like

Ich drücke Ihnen die Daumen, dass man im Museum Zeit findet, Ihnen zu antworten. Ich selber habe schon gute Erfahrungen it einer solchen Anfrage (an anderer Stelle!) gemacht.

Genießen Sie den Frühling – und halten Sie uns informiert.
Angela