Hallo, was kann das sein ?

Fundort: Syrien ( Nordosten) 30 km Entfernung  von der Türkischen Grenze , 40 Km von der Irakischen Grenze.

Die Figur könnte Zeus darstellen. Spannender Fundort :grin:

8e4a9fac59c2d77ef397fd94a30b12.jpg

1 Like

…ich halte das für “Touristen-Tinneff”. Nichts an deinem Stück passt zueinander zu dem insgesamt extrem gut erhalten wie eben gegossen und Kantenführung wie Verarbeitung für ein originales echtes antikes “Fundstück” wie du zu sagen pflegst absolut untypisch, Abplatzungen bzw Anlagerungen sind künstlich und sollen recht laienhaft Originalität vortäuschen, eine perfekte Fayence vom Suq.                                                                             Gruss Germanmet

 

kann natürlich sein, dagegen spricht allerdings, dass es vor ca. 20 Jahren von einer älteren Frau gefunden wurde nachdem es heftig geregnet hatte und das in ein einem Gebiet, in das sich noch nie ein Tourist verirrt hat

Feuerzeug habe ich dran gehalten, ist defintiv ein Stein. Evtl. Blutjapsis?

 

Auch wenn ich immer der Verfechter von Turitinnef bin, dieser ist zumindest von der Kunstfertigkeit relativ weit oben anzusetzen. Auch wenn ich mit dieser “40iger Jahre” Handpose nichts anfangen kann, könnte es in späterer Zeit, zB bei den Persern usw sowas gegeben haben. Aber wie schon angemerkt, es ist verdamt gut erhalten, dafür, dass es nicht in einem Grab oder so gefunden wurde, sondern irgendwo als Lesefund. Von der Darstellung jedoch erinnert mich das, wie hier schon angedeutet eher an die griechischen Gemmen Numismatic Auctions: coins, medals & other valuables | Sixbid
Universitäre Sammlungen - Philipps-Universität Marburg

 

1 Like