Ungewöhnlichen Stein mit Loch gefunden! Fund aus der Steinzeit?

Hallo, vor etwa 35 Jahren habe ich als Kind einen alten Stein mit einem Loch in der Erde gefunden.

Ich vermute, dass dieser Stein sehr alt ist und händisch bearbeitet wurde. Er scheint aus “Feuerstein” zu sein, 50 mm lang und 40 mm, bzw 30 mm breit durch seinen konischen Aufbau.  Genau mittig ist durchgängig ein Loch von ca. 10mm im Durchmesser. Der Stein ist sehr glatt und abgerundet.

Wer kann mir einen Hinweis geben, ob es sich hierbei eventuell um ein Werkzeug, oder ähnliches handelt.

Anbei einige Bilder zur Verdeutlichung!

Vielen Dank im Voraus. 

 

Moin Vehlager,

Das ist tatsächlich wohl Feuerstein und entsprechend in der Tat ein alter Stein, allerdings nichts von Menschen gemachtes. Das Loch da drin ist entstanden, in dem ein ehemaliger Einschluss aus anderem Material ausgewittert ist. Vielleicht ein Seelilienstängel oder so etwas.

Dass er so glatt ist kommt daher, dass er eine längere Zeit in einem Gewässer gelegen haben dürfe, wodurch er so stark abgeschliffen wurde. Der ist von Außen ja so weiß “patiniert”. Das ist die “Rinde” des Feuersteins. Dort, wo ein kleines Stück abgesplittert ist, siehst du, wie es darunter aussieht. Z.b. auf dem dritten Bild unterhalb des Loches.

Dass den vor dir schon einmal jemand gefunden hat und aufgehoben hat, ist natürlich nicht auszuschließen, allerdings hat dies kein Mensch hergestellt.

 

4 Likes

Moin,

das hat Pygmalion schon ausführlich und richtig beschrieben.

Ergänzen kann ich, dass man diese gelochten Flintsteine “Hühnergötter” nennt. Und manchmal ist es der  Kieselschwamm Plinthosella squomosa oder auch Aulaxinia sulcifera, der da ausgewaschen wurde. Aber es gibt viele Ursachen, die dazu führen.

http://www.budstone.de/feuerstein/huehnergoetter.htm

http://www.budstone.de/feuerstein/klapperstein.htm

http://www.museum-albersdorf.de/flintfossil/schwaemme.htm

Gruß

Jürgen

 

 

 

 

 

3 Likes