AFP Meldung von Dino Eiern mit über 1m Größe

Mahlzeit hier wird mit der größe der eier argumentiert. ich hab mal irgendwo gelesen das es für eier eine maximale größe gibt, das ab einer bestimmten dicke kein sauerstoffaustausch mehr möglich ist. kennt einer den zusammenhang, bzw kann mir dazu einen link nennen, wo man das nachlesen kann ? AFP meldet

Eine interessante Geschichte. Ich bin allerdings nicht sicher, ob man dir bei deiner Frage in diesem Forum wirklich weiterhelfen kann: http://www.youtube.com/watch?v=Ln5W1EbYAW0&feature=player_embedded

Das sind auf keinen Fall Dino-Eier! Es konnten in dieser Region auch keine gewesen sein.:smiley: Man sollte bei diesen Oster-Eiern eher von natürlicher Konkretion sprechen.

Moin Moin, die maximale Größe eines Eies wird durch die Stärke der Wandung bestimmt. Große Eier, brauchen dementsprechend stärkere Schalen. Und dabei würde dann irgendwann die Grenze der Sauerstoffdurchlässigkeit erreicht. Die größten m. W. bisher gefundenen Sauriereier, die des Titanosaurus, waren 18 cm lang und besaßen eine 5mm starke Wandung. Bei einer gesteigerten Größe würden dann schnell Schalendicken von 2-3 cm erreicht. Mal sehen was sich hier in Georgien ergibt. Ich denke, wie LAH auch, daß es sich hierbei um natürliche Bildungen handelt, wie sie auch schon in den diversen bosnischen Pyramidenbeiträgen gezeigt und in dem Falle als Menschenwerk verkauft wurden. Aber, man kann sich ja auch eines Besseren belehren lassen. Die Dmanisi- Funde zeigten ja auch, daß Georgien für Überraschungen gut ist (wenn es hier auch eine komplett andere Zeitstellung ist). Gruß Irminfried

@LAN also sowas wie bei den pyramiden in bosnien ? schon eigenartig, mal sind es eier, mal dann beweise für ET’s und pyramiden… :smiley: @all danke erstmal für die hinweise. @Irminfried gibt es zu der dem zusammenhang dicke der schale und größe irgendwo eine berechung oder eine studie ?

ich hatte bisher keine gefunden, deswegen schrieb ich auch, daß ich mich auch eines Bessseren belehren lassen würde, sollte es sich doch um Eier handeln…G_G

habe doch noch einen Hinweis gefunden… in der Diskussion um die Pseudoeier auf Spiegelonline wird folgende Quelle genannt…

über die Gockelsuche kommt man zu dem Link… Eine Arbeit über die Reproduktion von Dinosauriern… Leider kann ich das pdf- Gedöhns im Firefox nicht öffnen und abspeichern läßt es sich auch nicht… mal sehen… Gruß Irminfried

Es gibt eher ne Korrelation zwischen Sedimentbeschaffenheit und der Schalendicke: http://www.dinosaurier-interesse.de/web/Dinosaurier-Dateien/brutpflege.html Zur Größe der tschetschenischen Dino-Eier ist noch zu sagen, dass sie erstens zu unterschiedlich groß sind und dass sie zweitens einfach viel zu groß sind. Es gibt einfach keine 1 Meter große Dino-Eier: http://www.springerlink.com/content/x2528372462h7855/