Bearbeiteter Stein?

Hallo zusammen,

ich schreibe euch aus dem schönen Korsika. Mir ist auf einem Trampelpfad obobe Strand dieser Stein aufgefallen, der wie ich finde eine gut handliche Form hat, z. B. als Schabewerkzeug.

Größe: ca. 11 cm lang, bis 7 cm breit, max. 3-4 cm dick.

Ob das überhaupt geeignetes Material ist um bearbeitet zu werden, kann ich nicht beurteilen.
Seht ihr Bearbeitungsspuren?

Liebe Grüße
Nadine





Servus,

Ich würde sagen nein, aber warten wir Mal ab was @StoneMan und @SvenHorn dazu sagen.

Gruß Shard

Hallo,

da ich mich mit dortigen Artefakten überhaupt nicht auskenne, fällt es mir schwer, wirklich etwas dazu zu sagen.
Das Gestein entspricht nicht dem, was bei mir in Mitteldeutschland für steinzeitliche Geräte genutzt wurde, aber hier gibt es auch Feuerstein, das bevorzugte Material für Steinwerkzeuge.
Das gezeigte Stück sieht mir nach Granit aus.
Es zeigt keine eindeutigen Merkmale eines Gerätes. Auch wenn man es natürlich auf Grund seiner sicher recht scharfen Kanten nutzen könnte. Es sind aber tatsächlich Strukturen zu sehen, die man wohlwollend als Abschlagnegative deuten könnte, ansonsten spricht aber wenig für ein Artefakt. Und wenn, dann ein sehr archaisches.
In einem örtlichen Museum könnte dir aber sicher genauer Auskunft gegeben werden. Versuch doch mal dein Glück! Falls es ein Artefakt ist, solltest du es ohnehin nicht ausführen.

Viele Grüße

Danke, ich muss mal schauen, ob wir es noch mal in eine richtige Stadt schaffen. In Sartène hätte es ein “Musee prehistorique” gegeben, aber da kommen wir nicht mehr hin. Notfalls lege ich ihn wieder da ab, wo er herkommt. :woman_shrugging:

1 Like

Moin,

@ Nadhu,

Bearbeitungsmerkmale sehe ich keine - ich halte es nicht für ein Artefakt.
Svens Ausführung kann ich lediglich mit den bevorzugte Steinarten für korsische Steinartefakte ergänzen. Es sind Obsidian, Rhyolith, Quarz und selten Feuerstein (AiD 2/2020).

Sollte es sich um ein steinzeitliches Artefakt handeln, wäre die Ausfuhr nicht erlaubt.

Gruß

Jürgen

Ok, danke für eure Einschätzungen. Dann kommt er wieder auf den Schotter.

@Jürgen: Ich hätte den auch nicht ausgeführt, aber bevor ich Zeit und Wegstrecke in eine offizielle Übergabe investiert hätte (ggf. umsonst), wollte ich eure Meinung hören. Danke dafür. :slight_smile: