Bewuchsmerkmale

Hallo liebe Leute. Auf dem Bild ist ein etwa rundes Bewuchsmerkmal zu sehen (mittig). Was könnte das sein?

Vielen Dank im Voraus. 

Julian

Ich würde da nichts aussergewöhnliches vermuten.
Wenngleich es in deiner Umgebung viele solcher Bewuchsmerkmale gibt

1 Like

Was könnte das auf dem ersten Bild sein? Auf dem zweiten Bild ist wohl ein ehemaliger Bachlauf zu sehen. Kann man da Aussagen machen wie lange der schon trocken ist?

Moin Julian,

wundere Dich nicht wenn bei so genauen Ortsangaben in den nächsten Tagen die ersten Löcher auf Deinen Äckern sind…^^

Aus den Regeln des Forums:

Wenn Sie hier eine Anfrage zu einem Fundstück machen, sollten Sie folgende Informationen beifügen:

  • Fundort (ungefähre Angabe …)

Das gilt auch für “Funde” in Google Earth. Ich denke, das muss man nicht näher erläutern (?).

Die Regeln bitte komplett lesen.

Gruß

Jürgen

Hallo,

ich hätte in diesem Fall keine Bedenken, hier würden Nachforschungen wohl keine Bodendenkmäler hervorbringen. 
Das Erste dürfte ein verfüllter Bombentrichter sein. Außen, die hellen, negativen Bewuchsmerkmale stammen von der Verdichtung durch die Detonation, in der Mitte lockerere Verfüllung mit positiven Bewuchsmerkmalen.
Das Zweite sieht sehr nach einer feuchten Senke aus.

Viele Grüße 

1 Like

Moin,

mein lieber Sven, das wissen viele Leute aber nicht ob es sich um einen Bombentrichter oder ein Bodendenkmal handelt.

Das muss ich Dir aber doch nicht erklären (?) was passiert, wenn es sich um… ja was suchen die Leute denn bei Google “Rundes” und laufen mit der Sonde dorthin und finden mal zufällig beim Spaziergang in 50 cm Tiefe ein Bronzeding…^^

Eine Anfrage “Was kann das sein?” kann locker ohne genaue Ortsangabe gestellt werden. Dabei gehe ich einmal davon aus, dass Julian in enger Zusammenarbeit mit der Archäolgie sucht.

Gruß

Jürgen

1 Like

Danke für deine Einschätzung

Wenn ich irgendwelche Forumsregeln nicht beachtet habe tut es mir leid. Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich überhaupt nicht irgendwo buddeln möchte. Mir geht’s im speziellen Fall um die Landschaftsrekonstruktion zur Zeit des Mittelalters. Und das ganze mit Fernerkundung.

1 Like

Moin,

@Julian, wie Du oben entnehmen kannst habe ich Dich auch nicht unter Generalverdacht gestellt.

Dann für Dich genauer.

Es gibt in diversen Bundesländern eine gute Kooperation zwischen Sondengängern und der Archäologie - das ist sehr erfreulich.

Leider gibt es aber auch solche, die die Archäologie strikt meiden. Diese suchen mittels Google Earth Strukturen / Bewuchsmerkmale, die darauf schließen lassen, dass es sich um lohnende Objekte handelt und begehen “Raubgrabungen”.

Solche Äcker sind dann mit Löchern übersät - mitunter kommen sie in der Nacht.

Im Falle von Bodendenkmälern sind diese zerstört. Wertvolle Informationen gehen der Archäolgie für immer verloren und damit auch der Öffentlichkeit.

Die zertifizierten Bodendenkmalpfleger die mit der Sonde gehen kommen somit leider in Verruf.

Aus diesem Grunde darf man nie einen Fundort näher bezeichnen als mit Bundesland und vielleicht noch eine Region oder eine größere Standt in der Nähe.

Gruß

Jürgen

1 Like

Oder so ein Bild gezeigt.
Sieht man genau dasselbe, nur halt ohne Hinweis

Wie schaut es denn hiermit aus? 

Moin,

sieht aus, als wenn dort kein Restaurant ist…^^ :expressionless:

Gruß

Jürgen

2 Likes

@ StoneMan

Hallo Jürgen,

Julian hätte halt “unentdecktes Bodendenkmal” eingeben sollen ! :grin:

Gruß
Kurti

2 Likes