Bitte um verschiedene Einschätzungen: Wallanlage? / Wohin meldet man sowas in FR?

Hallo,

kurz zum Hintergrund:

ich arbeite zur Zeit daran ein Kartenportal aufzubauen das so ähnlich funktionieren soll wie die Kulturdatenbank Trier (https://kulturdb.de/) aber für das Saarland und Umgebung.

Dazu erfasse ich z.Z in QGIS anhand diversem alten Karten (1750-1900) die Trassenverläufe von Römerstraßen/Altstraßen (oder vermuteten) in einem Teil von Gallia Belgica; und pro Planquadrat noch diverse andere Dinge dank Feature Creep - u.a. Bewuchsmerkale.

Bei der Gelegenheit bin ich in Frankreich über folgendes gestolpert und Frage mich was andere unvoreingenommen daraus lesen würden.
(ich weis nicht wie die Regeln hierfür sind, aber ich habe mich bemüht mal alle Merkmale zu entfernen die die Lokalisierung ermöglichen würden. )

  • Es handelt sich um eine Hügelkuppe.
  • Römerstraße ggf. 2-3km entfernt.
  • Altes Schloss 1-2 km entfernt.




Ich habe eine Meinung dazu und eine Idee was das ist - weil es so aussieht wie es aussieht, aber ich würde gerne unvoreingenommen eure Meinung hören.

Es könnte schon eine Art Wallanlage sein.

Hi, danke für die Antwort. Genau das dachte ich auch! Das springt einen direkt an. Ich hab mich mal hin gesetzt und alle Bewuchsmerkmale als positive oder negative nachgezeichnet und dann - sofern ich das Prinzip richtig verstehe, dann optisch in Gegenteil verkehr (es also als eine Art Negativbild betrachtet)

Das Ergebnis sieht für mich aber definitiv nach einer Wallanlage aus.

Erst dachte ich an eine frühmittelalterliche Burgstelle - wegen der Struktur.
Aber beim genauen absuchen viel mir folgendes auf (Liniengewirr links unten u.a):

Kann es ein dass diese Linien hier sowas wie Wölbacker darstellen? Wären die ersten die ich selbst sehe. Ich kenne sowas nur aus dem Material anderer.

Dann läge ja der Wölbacker teilweise in bzw über der Struktur der Wallanlage, diese wäre also Älter als der Wölbacker.

Ich bin jedenfalls schwer fasziniert und kann mir nicht vor stellen das dass nicht schon bekannt ist. Das Problem ist nur, es leigt in Frankreich und ich spreche kein französisch. Mit Hilfe von Google Translate habe ich zumindest nichts gefunden aber das heißt ja nichts.

Ich stelle mir jetzt die Frage wohin ich zur Sicherheit sowas melden kann. Hat jemand eine Idee welche Stelle in Frankreich dafür Verantwortlich wäre?

Hallo saarworres,

willkommen hier im Forum! Da hast du uns ja eine ordentliche Aufgabe gestellt!
Leider kann ich dir auch nicht wirklich weiterhelfen, mein Französisch reicht da auch nicht.
Für mich sieht das aber schon nach einer mittelaltelichen Burganlage, mit Vor-und Hauptburg, getrennt durch einen Graben und dazugehörige Wirtschaftsgebäude aus.
Wie weit sind die Linien auseinander? Für Wölbäcker sieht mir das zu eng aus. Auch an Drainage könnte man denken, auch das finde ich etwas zu nah beisammen.

Viele Grüße

Bei welchem Ort liegt es denn genau?

Danke,

guter Punkt es fehlt komplett der Maßstab. Es ist aber schwer mit QGIS ne vernünftige Messung in der geringen Ausdehnung zu bekommen.

  • Wölbung ~ 6m, Rinne < 3m (QGIS, Ellipsoidisch oder Kartesisch)
  • Die streng wissenschaftliche Methode “Copy&Paste Dein Auto als Polygon daneben” lässt ähnliches vermuten. Rinne ~ 2m, Wölbung ~ 6m
  • die Messlinien die ich als Style in QGIS habe sagen hingegen 9-12m (s. Bild)


(die2 Magenta-Vierecke sind die Polygone in dem Maßen meines Autos 3.5m - 2m)

Ich hab mich heute morgen mal an das französische Konsulat hier am Ort mit der Frage gewandt. Mal sehen was die Antworten.

Ich bin zur Zeit leider total verschnupft, sonst würde ich mal hin fahren und ein paar Fotos vor Ort machen. Durch den ganzen Rauhreif sollten ja vielleicht auch ein paar Details am Boden erkennbar werden. Das ganze ist nicht all zu Weit weg.

@Chontamenti : Bis ich von denen was gehört habe würde ich ungern den Standort einfach so ins Netz stellen. Ich ärgere mich sonst schwarz wenn da demnächst ein paar wilde Löcher entstehen.

1 Like

Und ehrlich gesagt vermute ich dass das Ding schon bekannt ist. Ich meine das ist zu unrealistisch.

a) Man bekommt den Hinweis auf die ‘Burg/Schloss’ aus dem 14. Jhd wenn man den Ort googlen kann. Aber halt immer nur der hinweis darauf. Nichts sonst. Keine Wallanlage kein Vorgängerbau nur Burg zu Schloß am selben Ort… zu dem Monster finde ich absolut nichts.
b) Die kleine Halle da oben gehört zu einem…Flugplatz? Die werden das Ding aus der Luft ja mal gesehen haben! Vielleicht Modellflieger? Aber welcher Modellflieger brauch ne 30m Halle.

Ich fürchte ich mache nachher viel wind um nichts. Sorry schon mal im vorraus.

Soweit so gut.
Ich konnte mit dem Dorfvorsteher eines der Dörfer in der Nähe sprechen und der Acker gilt schlicht als das. Offenbar ist die Anlage wirklich nicht bekannt.

Ich bin auch ein wenig weiter gekommen was das Melden der Anlage an die zuständigen Behörden angeht und arbeite mich gerade die Meldekette nach oben. …die Mühlen der Bürokratie… ^^