Blockbergung der Überreste einer Grabkammer eine ehemals gewaltigen frühbronzezeitlichen Grabhügels

Was in Sachsen-Anhalt so alles möglich ist! In drei Böcken wurden die Reste der Grabkammer des “Bornhöck” genannten Grabhügels geborgen. Erstaunlich ist die ganze Sache, da der Hügel schon im 19. Jahrhundert abgetragen wurde. Dadurch sind zwar die bedeutendsten Funde verloren, wir haben aber dadurch Einblick in viele andere spannende Zusammenhänge.

http://www.lda-lsa.de/aktuelles/meldung/datum/2017/08/24/zentrum_der_fruehbronzezeit_europas_ergebnisse_der_forschungs_und_lehrgrabung_am_grossgrabhueg/

Viele Grüße

4 Likes

Spannend! Hier Ergebnisse der Untersuchung der Blockbergung: https://www.lda-lsa.de/aktuelles/meldung/datum/2018/07/05/untersuchung_der_blockbergung_vom_fruehbronzezeitlichen_grossgrabhuegel_bornhoeck_bei_dieskau/
Seht euch auch das Video an!
Fraglich bleibt, ob es einen Zusammenhang zum größten Golddepotfund der Frühbronzezeit in Mitteleuropa gibt. https://st.museum-digital.de/index.php?t=objekt&oges=36972&navlang=en
Die Grabkammer wurde im Mittelalter geplündert, das Gold taucht erst nach der Abtragung des Hügels im 19.Jahrhundert auf. 

Viele Grüße