Die wichtigste Ausrüstung für Archäologen (Plauderei)

Hallöchen :wave:,

Ich stelle hier mal meine Persönliche Ausrüstung für Ausgrabungen und Expeditionen vor, dessen Komponenten je nach Ansprüchen zusammengestellt werden.

Grabungskelle
Sieb (4mm Körnung)
Diverse Pinsel und Bürsten
Pinzetten
Zahnarztbesteck
Viele Zip-Lock Beutel
Euroboxen in verschiedenen Größen
Klappspaten
Eimer und Gummikübel
Kamera
Zeichenbrett und Zubehör
Machete
Tablett
Endoskop
Kletterseil
Helm
Gasmaske + ABC Filter
Stiefel
Knicklichter
Handscheinwerfer
Messer
Signalpistole
Lupe
Mikroskop mit PC-Verbindung
Schnellläufer
Konservatorische Materialien
Ein Leuchttisch
Ein Metalldetektor
Pinpointer

Falls ich noch etwas vergessen habe, ich trage es nach.

So und jetzt die Ausrüstung mit Augenzwinkern :wink::

Immer Hut
Eine Peitsche
Bieges Hemd und braune Hose
-oder-
Hotpants und superenges Top
Gürtel mit Holstern
Zwei grooooooße Wummen

Feldflasche und Döppen von der Wehrmacht sind auch nicht unpraktisch und für ein Kampfmesser ist auch immer im Stiefel Platz :stuck_out_tongue_winking_eye:

Was ist denn eure Ausrüstung? Habt ihr euch die so zusammen gesammelt oder extra gekauft?
Ich würde mich auch sehr über Bilder freuen (Stelle ich nachher auch noch rein)

Liebe Grüße eure Lara :wave:

Edit: über Zelt, Schlafsack und Benzinkocher verfüge ich natürlich auch also bei der Ausgrabungsstelle übernachten kann ich auch.
Und natürlich meine BÜCHER und Unterlagen!

Hallo Lara,

ich würde zusätzlich je einen Ess- und Teelöffel empfehlen, sind super beim Freipräparieren von Bestattungen, und unterschiedliche Kellen, je nach Boden und Stein- bzw. Bauschuttanteil des Untergrundes.

Toll sind auch ein kleiner Klapphocker und ein Sonnenschirm, Schaufel, Spaten und Hacke, und ein grooooßes Auto, wo das alles reinpasst.

viel Spaß

Uwe

1 Like