Infos zum Eisenfund gewünscht

Guten Tag allerseits, gerne möchte ich mehr erfahren und lernen über einen Waldfund (Ort: Esslingen/Stetten, BW, in der Nähe wo früher mal ein Bruderhaus zu finden war, das Bruderhaus stammte aus dem Mittelalter). Sieht nach Mittelalter-Eisen aus, vielleicht von einer alten Truhe? Am Wegesrand gefunden, untief begraben. Bin Anfänger in Sachen Archäologie/Funde, und wäre für jede Information sehr dankbar.


Moin JGT!

Bisher hat hier ja noch niemand eine zündende Idee gehabt, welche Funktion diese beiden Eisenteile gehabt haben können. Aber vielleicht liegt es auch an den Worten „untief begraben“, die auf Sondeln schließen lassen – und es hatte niemand Lust, die Frage zu stellen, ob du eine offizielle Genehmigung und den Fund schon gemeldet hast.

Für die Präsentation deiner Funde fehlt die Seitenansicht, denn da gibt es wohl „Verdickungen“, die sich in der Draufsicht schwer einschätzen lassen.

Beim rechten Teil sieht es so aus, als säße in der Mitte eine Art Schnalle, auf die ich mir aber eher keinen Reim machen kann.

Sollte dein zuständiger Archäologe eine Idee haben, lass es uns bitte wissen.

LG Barbara

Die Bohrungen am linken Teil deuten auf Senkkopschrauben hin. Wann diese allerdings erfunden wurden konnte ich auf die Schnelle nicht herausfinden. Das rechts könnte vielleicht ein Scharnierteil einer Truhe sein und erinnert mich ein bischen an einen Spannverschluss (https://www.amazon.de/miuse-Spannverschluss-Hebelverschluss-Kappenschloss-Kistenverschluss/dp/B07ZVFV2JS). Wobei keine Spannvorrichtung zu erkennen ist. Da sollte also für eine zeitliche Einordnung nach der Bauform ein Spezialist drauf schauen.

1 Like