Metallplatte mit Ornament bei Niedrigwasser im Rhein gefunden, Fundort Rees, was ist das ??

Guten Tag zusammen, mein Name ist Dietmar, 39Jahre alt und ich habe am vergangenen Wochenende bei einem Spaziergang mit meiner Familie am Rhein entlang eine Stahl/ Eisenplatte mit einem Ornament darauf gefunden. Möchte hier keinem eine Meinung in den Kopf setzen, aber für mich sieht das aus wie ein Drachen. Ich hoffe man kann das auf den Bildern sehen. Die Stahlplatte hat einen Durchmesser von ca. 19-20 cm. und wiegt gut 1185 gr. Vl. ist das Ding auch einfach nur Schrott, aber würde gerne mal Meinungen dazu hören, wegwerfen kann ich die Platte ja immer noch :wink:

@Ditze76

in dem Relief würde ich auch einen feuerspeienden Drachen sehen. Es könnte sich um eine gusseiserne Ofenplatte oder einen  [Wandschmuck](Shw Relief Gusseisen 1 St. Römische Schüler Bzw. Knaben Antik Kunstguss Platte rmische_schler_bzw knaben_antik_kunstguss_platte.html) aus Kunstguss handeln.

Vielleicht hat der Drache etwas mit dem “Nibelungendrachen” von Xanten zu tun !? Mehr kann ich Dir leider dazu nicht sagen. 

Gruß

Kurti

 

 

Danke für die Antwort, bin mal den link´s gefolgt, könnte sowas in der Art seinwie eine Ofenplatte. Meinst du es macht Sinn sich dafür mal bei Fachleuten in Xanten zu melden ?? Oder hat sowas eh keinen Großen Wert ?? Bin da halt unerfahren in solchen Dingen. Es lag halt noch unter Wasser, hätte man bei normalem Wasserstand niemals gefunden. Nicht falsch verstehen, es geht mir dabei nicht um den finanziellen Aspekt, ehr um Alter und herkunft . Gruß Dietmar

@Ditze76

das mit Xanten war ein Witz von Kurti Nibelungenhort – Wikipedia Der Hobbit: Smaugs Einöde – Wikipedia, Kunsthändler können dir da sicherlich Auskunft drüber geben.

@astrofratz

das mit Xanten war ein Witz von Kurti

Richtig, ich spielte auf dieses Ding an.

@Ditze76

Sorry Ditze76, dass ich Dich damit verwirrt habe, aber ich dachte Du kennst den Drachen da Du nicht weit weg wohnst. :innocent:

In Xanten werden ja regelmäßig mittelalterliche Spiele abgehalten mit Siegfried und dem Drachen.

Gruß

Kurti

Ich kenne den Drachen und auch Kanten :slight_smile: deswegen , xanten ist  für mich ein katzensprung .:wink: Gruß Dietmar

@Ditze76

Ich kenne den Drachen und auch Kanten :slight_smile: deswegen

 Also, bei Lichte im Dunkeln betrachtet ist das Drachenmotiv auf “Kanten” bezogen gar nicht  so abwegig. Im Ernst !!! K:-)

Warum sollte man den Drachen  in dieser Gegend im Hinblick auf die Sage  nicht schon früher als Motiv für eine Zierplatte eines Gussofens ( feuerspeiender Drache paßt ja zum Ofenfeuer ) oder auch als Wandschmuck verwendet haben ? 
In der Regel wurden die verzierten Gussöfen bis Ende des 19.Jhdt. hergestellt, aber bei solchen Dingern gibt es ja immer mal wieder “Nostalgie-Auflagen” und das bis heute. Deshalb ist es immer schwierig zu sagen wie alt so ein Stück ist.
In Xanten mit “X”  :-Dgibt es ein Siegfried-Museum. Frag doch dort mal nach ob das Motiv des “Xantener-Drachens” geläufig war und häufig in der Kunst verwendet wurde und noch wird.
An der Kriemhildmühle gibt es ja ein Reliefauf dem das liebe Tierchen zu sehen ist. 

Gruß

Kurti