noch ein fund aus Island

jetzt nicht lachen, sicherlich ist das nichts besonderes. mich würde nur interesseiren WAS es ist? es sieht so komisch aus ;>! ich fand es letzte Woche in Island, nahe einem strand ( 150 meter entfernt) und nur ca. einen halben meter entfernt von einem pfad, den die touristen benutzen um an den strand zu gelangen.  ( ich denke einer von denen hat das teil wohl schon vor mir gefunden und dort wieder weggeworfen, es vielleicht sogar selbst so schrecklich verbogen, wer weiß ). nahe dem stand ( oder genau and dem strand?)  war früher ein mittelalterliches fischerdorf ( es gibt davon fundstücke in island: hebesteine zum kräftemessen), die wikinger und deren nachkommen lebten also dort . aber ganz in der nähe vom fundort ( ca. 50 m entfernt)  liegt auch ein vollständigs schriffswrack im sand. ( ein trawler, zerschellt vor der küste 1984), das sollte ich sichrlich hier erwähnen.  das stück scheint mir aus bronze oder kupfer zu sein und in ungebogenem zustand ist es ca. 12 cm lang , oben an der spitze befindet sich ein durchgängiges loch ). was ist das, liebe leute? gewöhnlicher müll? ein stück vom modernen schiffswrack ( was genau dann?) oder gar ein überbleibsel der ureinwohner? ;>

Hallo, kannst du vielleicht noch Bilder aus einer anderen Perspektive schicken.  Die Bilder habe ich mal einem Bekannten geschickt, er kann aber auch nicht viel damit anfangen.  Mein erster Gedanke war ein abgebrochenes Besteck.  

danke für deine reaktion, ich lade gerne noch weitere bilder hoch. morgen ja, muss erst welche machen ;>…

Weitere Bilder bringen da kaum was. Das ist ein Blechstreifen mit einer geschmiedeten Tülle. Verwendungszweck kann natürlich ein Küchenbesteck sein wie z.Bsp ein Spatelzum Fisch-oder Pfannkuchenwenden, aber es kann auch ganz was anderes sein.

Gruß

Kurti 

1 Like

danke, Kurti , für deine antwort/ deine vermutungen, ich freue mich sehr darüber. ich möchte/wollte einfach so gerne wissen, was das ist ;>. es sieht so komisch/ ungewöhnlich aus (für mich) ;>. und ja, stimmt, als ich dann gestern weitere fotos machen wollte, dachte ich mir auch, das bringt eigentlich nix . ich habe das teil von der seite und von oben fotografiert, mehr gibt es ja erstmal nicht zusehen. ich kann noch sagen, dass das teil ungebogen vielleicht 10 bis 12 cm lang ( oder eher kurz ;> ) wäre und keine scharfen kanten ( zum schneiden z.b.)  hat , ja, das alle kanten eher etwas verdickt/erhöht sind und wie bronze oder kupfer glänzen ---- denkst du , es gehört zum erwähnten schiffswrack aus den 80ger jahren,  wenn ich noch einmal fragen darf? und was wurde in so eine tülle gesteckt und wie muss ich mir das vorstellen im umgang mit dem gerät/ besteck, da entseht ja dann ein rechter winkel… . sorry, wenn ich so blöd frage. ich bin freiberufliche malerin ( kunst) und nebenberuflich zeichnerin und bearbeiterin von fundstücken ( meist scherben aus der eisen - und jungsteinzeit, machmal schmuck) ) in einem landesamt für archäologie…mehr nicht …das alles ist nur ein hobby, entstanden duch diese nebenberufliche tätigkeit von mir …ich habe wirklich keine große ahnung bzw. erfahrung  ;>. danke!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ach so, vergessen. da ist doch noch etwas was man auf den fotos schlecht erkennen kann. das teil hat eine unterschiedliche breite. im bereich wo die tülle ist es ca . 4mm breiter als im hinteren teil. In der mitte, da wo es gebogen ist,  ist es am schmalsten…das selb gilt für die dicke des bleches. die beträgt 1mm, im bereich wo die die tülle ist allerdings 2 und 3 mm dicker…

@Maghdamhain                        

Deine weitere Beschreibung würde ja durchaus für einen Spatel sprechen. Die Tülle irritiert mich allerdings in diesem Zusammenhang auch. Normalerweise steckt man ja einen Stiel “in” die Tülle. Natürlich kann man auch eine solch stabile Tülle in die Bohrung eines Stiels stecken . Es sieht mir aber eher so aus als ob das “Loch” der Tülle zur Befestigung eines anderen Teils oder die Tülle als Dreh-oder Steckbolzen diente. Von der Handwerksarbeit her kann man auch nicht auf eine bestimmte Zeit schließen, denn bei Bedarf macht das ein entsprechender Schmied heute noch so. Zur Verwendung kann man nur herumspekulieren, wenn man nicht zufällig über ein solches Teil im Rahmen der Nutzung stolpert.

Vielleicht meldet sich ja noch ein solcher “Stolperer”! :smiley:

Gruß

Kurti

ja, solche gedanken hatte ich auch in bezug auf die tülle/das loch…mir kam noch die idee, das es vielleicht auch ein schaber für fischschuppen sein könnte oder ähnliches, da in der nähe der fundstelle ja das wrack von dem fisch-trawler liegt und dort zwischen dem 15. und 19. jahrhundert ein fischerdorf bzw. eine fischfangstation war…aber ja , alles spekulativ;>…ich würde es ja mal mit ins landesamt nehmen und archäologen zeigen, trau mich aber nicht so recht denen damit auf die nerven zu gehen , gerade weil es ein modernes teil sein könnte ;>. wenn ich gefäßscherben finde mache ich das oft, da bin ich mir meist recht sicher wenn diese noch verzierungen aufweisen … . einem freund, der auch im landesamt arbeitet ( macht das selbe wie ich, nur zeichnet er öfter als ich es tue schmuck und waffen…) habe ich es gestern allerdings doch mal gezeigt. er meinte es ist definitiv aus bronze und handarbeit …mehr wußte er aber auch nicht zu sagen…er meinte aber etwas kritisch, ich hätte es in island einem museum zeigen sollen und gegebenefalls auch abgeben müssen , da es in island generell kaum fundstücke gibt, weder aus der wikingerzeit noch aus dem mittelalter und den folgenden epochen ( das stimmt, die museen sind alle eher leer, viel multimedia show, und nachbauten etc ) … aber ja , genau, vielleicht meldet sich noch in stolperer…ich danke dir jedenfalls herzlich !

@Maghdamhain

…er meinte aber etwas kritisch, ich hätte es in island einem museum zeigen sollen und gegebenefalls auch abgeben müssen

Da hat Dein Freund absolut recht und das gilt nicht nur für Island und das Ausland.  Du  kannst das Teil ruhig mal  am Landesamt  den Archäologen zeigen und Du brauchst keine Angst zu haben, dass Du die nervst.

Gruß

Kurti

okay, da mach ich das mal ;>…danke nochmals ! ;>