Riemenbefestigung für Pferdegeschirr

Hallo,
vor kurzem habe ich aus einem Nachlass ein vermeintlich keltisches Schmuckstück bzw. eine keltische Gürtelschnalle erworben.
Leider habe ich zu diesem Stück kaum Informationen, vielleicht könnte hier mir jemand mehr über den Hintergrund und das Alter sagen.
Danke schon mal im Voraus.



Ein derartiges Kreuzmotiv habe ich noch nie gesehen. Das erinnert am ehesten an die gekreuzten Köpfe von Doppeläxten. Aber weder im keltischen, römischen oder byzantinischen Bereich ist mir eine derartige Ausformung schon untergekommen.

Gürtelzierden sind eher mit Nieten oder „halben Krampen“ befestigt. Am ehesten kommt ein Gürtelhaken in Betracht (wobei dann der Haken fehlen würde). Für die Schlaufe(?) hinten wäre ein weiteres Foto mit Durchblick durch die Schlaufe hilfreich, um die Form überhaupt erkennen zu können. Denn vielleicht sind das doch zwei halbe Krampen?

Das ganze Teil scheint mir allerdings neuzeitlich zu sein.

LG und angenehme Festtage
Barbara

P.S. zu dem Notizzettel:
Das (siehe Screenshot) kann ich nicht entziffern. ist das eine Herkunftsangabe und (nach “Entenmotiv”) eine Jahreszahl?

Bildschirmfoto 2023-12-24 um 12.39.44

Danke für deine Einschätzung.
An der unter Seite sind keine Krampen
vorhanden.
Die Schrift auf dem Notizzettel konnte ich leider auch nicht entziffern.

Eine schönes Weihnachtsfest.
Gruß Xaver

Danke für das Foto. Aufgrund der eckigen Form der Schlaufe würde ich das Teil nun als zu einem Pferdegeschirr (harness) gehörig einordnen. Google mal nach Bildern zu “strap fitting” oder “strap slide”, vielleicht findest du etwas Verglaichbares.

strap-fitting

LG Barbara

P.S.: Übrigens habe ich als (mögliche) Fundregion nun “Slowenien” entziffern können.

1 Like

Vielen Dank, dass du das rausgefunden hast. Es hat mir sehr weitergeholfen.

Ich hätte da noch zwei Fragen.
Wie lässt es sich erkennen, dass es möglicherweise aus Fundregion Slowenien stammen könnte?
Bezüglich des Alters meintest du ja es ist Neuzeitlich. Welche Zeitspanne würde das umfassen?

Grüße Xaver

Gar nicht, wenn man nicht irgendein verglaichbares Motiv mit eindeutiger Herkunft hat.

Von 1500 bis bis 1800. Zur näheren Einordnung müsste man wieder auf die Suche nach vergleichbaren Stücken gehen.

Ich weiß, die Recherche nach Stücken, die in ihrer Form nicht “allgemein” bekannt sind, ist mühsam. Ich bin gelegentlich erst nach Jahren auf Informationen gestoßen, die mir eine Einordnung erlaubten. Viel Geduld – und Erfolg!

LG Barbara

Danke. Ich bleibe dran vielleicht finde ich noch etwas heraus.
Gruß Xaver

Moin Xaver,

bist Du “Transilvaniensilber”?

Extra anmelden will ich mich dort nicht, was haben die denn dort zu Deinen Fundstücken gesagt?

Gruß

Jürgen

Moin,
das bin ich nicht, aber von ihm habe ich es gekauft.
Was hattest du ihm gesagt?

Moin,

Zitat StoneMan: Extra anmelden will ich mich dort nicht, was haben die denn dort zu Deinen Fundstücken gesagt?

Demgemäß habe ich nicht mit jemanden gesprochen / geschrieben.

Gruß

Jürgen

Hallo Jürgen,
das hatte ich überlesen.
Ich hatte ihn gefragt was zu dem Teil geschrieben wurde. Gab dort leider keine Rückmeldungen.

Gruß Xaver

Täusche icb mich oder ist die Jahreszahl 1601? Hab es mal drüber geschrieben.

Hallo @Chontamenti,
ich bin mir da nicht sicher ob diese Zahl für einen Preis (im Konvolut mit Eulenmotive) oder für eine Jahres Zahl steht.

Nachdem ich früher so viele handschriftliche Klausuren entziffern musste, lese ich den Zettel folgendermassen:

Auf der I(J?)SA
am 10.4.1994
angeboten als
v. keltisch ?aus Slowenien
zuerst im Set mit
Entenmotive ~1600,-
dann auf Frage nach
Einzelpreis 800,-
Schließlich
zusammen mit
dünner Hakennadel
(römisch ~20,-)
__medi??? gerath?)
für zus 550,- ↑ also 530,
gekauft.
Gürtelzierde?

Bei ein paar einzelnen Buchstaben bin ich mir nicht ganz sicher, aber es sind definitiv Angaben über den Kaufpreis und Vorgang.

1 Like

medizin. Gerät (?)

Die Ansprache als ‘medizinisches Gerät’ würde zu einer Hakennadel jedenfalls passen.

Gruß, Timo

Danke für das Entziffern.
Ich denke auch das da medizinisches Gerät steht.

Gruß Xaver

Ja, “medizin. Gerät(e)” würde gut passen.