Scherben aus der Nähe von Augsburg

Hallo,

ich habe beim Graben in meinem Garten diese Scherben gefunden. Der Fundort liegt ungefähr zwischen Augsburg und Friedberg/Bayern. In einem verfüllten Graben, die Scherben lagen zwischen Kies, modernen Ziegeln usw.  Der Schutt stammt vom Abriss/Neubau eines Stalls in den frühen 70zigern.

Kann man aus diesen Bildern eine ungefähre zeitliche Einordnung der Scherben machen?

Die Scherben sind alle nur auf einer Seite glasiert. Der Ton ist bei allen nicht völlig durchgesintert. Die Scherbe auf dem 2ten Bild von links hat an ihrem Rand sehr feine, gleichmässige Rillen vom Drehen. Die Scherbe auf rechten Bild st dunkelgrün glasiert, die Glasur ist “löchrig”, d.h.  große Sandkörner sind durch die Glasur “durchgedrungen”.

Ich habe auf der bayrischen Uraufnahmekarte aus dem frühen 19. Jhd. weder eine Strasse noch ein Haus in der Nähe gesehen. Auf dem bayrischen Denkmalviewer sieht man viele Bodendenkmäler in der Nähe, unter anderem eine römische Strasse die ca. 1000m entfernt entdeckt wurde.

Die Bilder zeigen alle zusammen und dann nochmal ausgewählte drei. Ich kann mehr Bilder hochladen wenn nützlich.

Jedenfalls werd ich den Erdaushub nochmal durchschauen.

Schönes Wochenende

Die Scherben sind hart gebrannt, von der Drehscheibe und glasiert …

Ich sage mal ab 17 Jhr. aufwärts :slight_smile:

 

LG Luci

genau so isses

TB

Definitiv! Stimme mit @theo123 und @Luci21 überein.

Man kann wohl noch auf das 16. Jh. runtergehen, aber ja, das ist neuzeitlich. Grundsätzlich tritt bleiglasierte Keramik auch schon häufig in der 2. Hälfte des 15. Jh. auf, aber ob das in der Umgegend von Augsburg so ist, weiß ich nicht. Meistens ist da dann aber auch noch graue Irdenware in unterschiedlichen Anteilen dabei und Steinzeug auch, das wird dann immer weniger mit der Zeit.

Das ist ganz profane Gebrauchskeramik, die eine sehr lange Laufzeit hat und ohne Kontext aus sich heraus einfach nur “Neuzeit” verrät.

2 Likes

Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.

Hallo,

danke für Eure Einschätzung. Ich hab am Wochenende noch mal nachgesucht, die anderen Scherben sehen ziemlich genau so aus. Die Scherben liegen ziemlich oben auf dem Erdhaufen, also vom Bagger als letztes rausgeholt. Da war nach Auskunft mal ein Loch(?)/Graben der mit Schutt verfüllt wurde. Stammen entweder aus dem Graben oder sind mit dem Schutt da reingekommen.

Schöne Woche