Schlagkanten Feuerstein

Hallo,

Fund eines Feuersteines bei einer Feldbegehung im Auftrag des LAD BaWü. Im Umfeld wurden bisher spätmittelalterliche und früh-neuzeitliche Keramik-Funde gemacht. Der hier vorgestelle Feuerstein zeigt an einer Kante kleine “Riffelungen”, (1 bis 2 mm groß) welche für mich nicht natürlich aussehen.

Könnte dieser Stein einfach dazu verwendet worden sein, Feuer zu machen (also durchaus auch ins Mittelalter datierbar und damit zu den Keramik-Funden passend)  - oder wollte man daraus ein Werkzeug herstellen und hat es dann bleiben lassen? Was meint Ihr?

Bernd

Moin,

kannst Du bitte einmal mit Deinen Fingern, die Kante mit den kleinen “Riffelungen”, abtasten, wie die sich anfühlen und Deinen Eindruck schildern?

Gibt es noch weitere Fundbelege aus Silex?

Danke im Voraus

Gruß

Jürgen

Hallo Jürgen,

die Kanten fühlen sich wie kleine “Zahnrädchen” an, nicht scharfkantig.

Habe noch 2 weitere Stücke Silex gefunden - selbe Farbe - eines sicher ohne vermeintliche Bearbeitungsspuren, vom anderen habe ich noch Bilder angefügt.

Grüße, Bernd

Moin Bernd,

Feuerschlagsteine, wenn sie nicht fragmentiert sind, kann man am besten erkennen, wenn man mit den Fingern über deren Funktionsende streicht und eine glatte Verrundung fühlt. Zudem glänzen sie auch noch.

Oft sind Feuerschlagsteine fingerförmige dreikantige Klingen. Die Lateralen wurden zum Schutz der Finger stumpf retuschiert. Typisch sind die Gebrauchspuren der Funktionsenden. Vom intensiven Gebrauch sind diese rund (ballig) und glatt geworden.

Wie sehr “genormt” gerade diese Feuerschlagsteine waren, sollen drei Beispiele zeigen. Einmal aus der Michelsberger Kultur (Steinzeit & Co)  , zwei aus dem Nordischen Kulturkreis, in diesem Falle ein eigener Fund aus Dänemark (Fund ist in DK archiviert) und ein weiterer Vergleich aus Peter Vang Petersen Buch, “Flint fra Danmarks oldtid”. Dank an Lykke Johansen und Peter Vang Petersen für die Erlaubnis zur Veröffentlichung der Zeichnung.

Hier ein Artikel von Jürgen Weiner, "Feuerschlagsteine…"

@ Bernd, es gibt auch andere Formen, schätze selber ein, ob es sich bei Deinem Fundbeleg um einen Feuerschlagstein handeln könnte.

Gruß

Jürgen

 

Steinzeit & Co, Jungsteinzeit – vermutlich Michelsberger Kultur, Länge 79 mm

1 Like

Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.

…Leider funktioniert meine Funktion “Eigene Themen Erstellen” bisher nicht, sonst hätte ich in der Rubrik “Literatur” ein entsprechendes Thema erstellt. Ich werde mal die Administration fragen, woran das liegen kann …

Moin,

wie, Du kannst nicht mehr das, was Du bereits vor vier Jahren konntest? :cry: Dann schreib den Andreas doch direkt an. Vielleich lagert er dann Deine Frage und meine Antwort dazu auch aus.

Die die wesentlichen Merkmale von Steinartefakten sind einmal hier bei Steinzeit & Co zu sehen, aber auch bei Wikipedia. Die Konkurrenz (?) hat auch etwas. Ob hier im Forum etwas ist, weiß ich nicht. Wenn mir noch mehr einfällt ergänze ich - oder es machen andere.

Gruß

Jürgen

1 Like

Hallo Jürgen,

danke für die umfangreichen Infos. Bei erstem Stein, würde ich mal auf einen Feuerschlagstein tippen, die Riffelungen ähneln denen auf Deinem ersten Bild…

Bernd

 

@StoneMan, das sind ja mal wirklich schön detaillierte Beschreibungen, danke dafür!

@StoneMan, das sind ja mal wirklich schön detaillierte Beschreibungen, danke dafür!

Moin und Danke Maggie ↑

das ist ein schöner Jahresabschluss für mich.

Gruß

Jürgen

Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.