Steinperle vom Rheinufer bei Wesel

Hallo Foren- Gemeinde,
ich möchte gerne mehr über diese kleine Perle erfahren, die ich am Rheinufer bei Wesel gefunden habe.
Ich habe ganz gedankenverloren meine Finger eine Weile durch den Kies streifen lassen. In den immer kleiner werdenden Steinen unter meiner Hand fiel mein Blick auf das perfekt zentrierte Loch in der Mitte eines kleinen weißen Steins. Als ich den Stein näher betrachtete fiel mir die gestaucht-zylindrische Form und die Querrillen auf der Außenseite auf.
Inzwischen bin ich mir fast sicher, dass es sich um eine, von Menschenhand gefertigte Steinperle handelt, aber wann könnte die Perle entstanden sein?





Hallo,

wenn es am Ufer gefunden wurde, ist es sehr wahrscheinlich ein Netzgewicht. Es könnte aber auch ein Spinnwirtel sein. Ist die Bohrung konisch oder gerade?

Gruß Shard

PS: hast du den Fund schon beim Amt gemeldet?

Hallo,
ist das nicht sowohl für ein Netzgewicht, als auch für einen Spinnwirtel zu klein?
Aus welchem Material mag denn die Perle sein?
Viele Grüße

Oh stimmt, das ist ja nur einen halben cm groß. Ja, da hast du Recht.

Gruß Shard

@Shard : die Bohrung ist gerade. Hältst Du es nicht für eine 'Schmuck’perle? Warum nicht?
Der Fundort am (Nieder-)Rheinufer muss nicht zwangsläufig der Entstehungsort sein, oder? Das Perlchen könnte zu irgendeiner Zeit vom oberen Stromverlauf hierhin getragen worden sein.

@SvenHorn : Leider bin ich bei dieser Thematik sehr unbedarft. Die Perle ist nicht porös in ihrer Struktur, sondern sehr glatt und fest. Sie ist weiß mit braunen Ablagerungen in den Rillen und Riefen. …wie kann ich das (als Laie) weiter verifizieren?

Kina, doch, ich halte es jetzt auch für eine Perle. Mir ist vorhin nur die Größe entgangen.:sweat_smile:
Bei der Größe kommt fast nur eine Perle infrage. Zumindest fällt mir nichts anderes ein.

Weitere Fragen zur Materialfeststellung:
Gewicht?
Lässt sich die Perle ritzen?
Fühlt sie sich glatt, samtig oder rau an?

Gruß Shard

@Shard : An meinen Zahn geklopft fühlt sich die Perle an wie ein Stein.
Sie ist glatt und fest, kann nicht eingeritzt werden.
Das Gewicht kann ich später nachreichen.

Wann wurden derartige Perlen überhaupt und von wem gefertigt?
Bzw: was kommt denn infrage?

Offen gesagt, keine Ahnung…

Hast du den Fund schon gemeldet? Vom Amt bekommt man oftmals gute Infos mit denen man weiter recherchieren kann.

Gruß Shard

Ich danke Dir für Deine Antwort :slight_smile:
Nein, habe ich noch nicht gemeldet. Ich werde mich Montag mit der hiesigen Behörde in Verbindung setzen.

Bitte hier schreiben was dabei raus kommt. Für uns Laien ist das auch immer interessant was die Profis wissen.

Gruß Shard

Moin Kina,

ich vermute, das ist weiße Koralle.

Perlenfunde aus Koralle (auch aus weißer Koralle) datieren schon aus der Eisenzeit:
eisenzeit1

eisenzeit2

Quelle: https://www.researchgate.net/publication/303999932_Raman_Investigations_to_Identify_Corallium_rubrum_in_Iron_Age_Jewelry_and_Ornaments

Ich fürchte aber, dein Fund ist neuzeitlich:
neuzeit_etsy

Auch ich bin gespannt auf die Rückmeldung vom Amt. :face_with_monocle:

LG Barbara

Kontakt mit dem LVR steht, sobald ich etwas höre lasse ich es Euch wissen :slight_smile: