Um was handelt es sich (prähistorisches Werkzeug)?

Hallo zusammen,

vor ein paar Tagen hat ein älterer Herr (Jahrgang 1936) hier im Museum in Münnerstadt (Unterfranken), im Auftrag einer ehemaligen Mitschülerin von ihm, einen Fund (s. Bilder) abgegeben. Diese hatte das Fundobjekt von ihrem Vater und der von seinem Vater geerbt - das heißt es ist mindestens seit Mitte des 19. Jhs. in Familienbesitz - und wollte nun, dass es in ihre Heimat zurückkehrt. Das Objekt soll wohl in der Gegend um Münnerstadt gefunden worden sein.

Vielleicht kann jemand bei der Bestimmung weiterhelfen.

Moin,

nur ohne Gewähr, da die Fotos nicht ideal sind.

Es könnte sich um das Fragment eines fossilen Ammoniten handeln, bei dem die, Ammonitella / Protokonch, herauserodiert ist.

Gruß

Jürgen

2 Likes

Moin!

Ich denke auch nicht, dass das Stück in irgendeiner Art bearbeitet ist. Ich seh auf den Bildern zumindest keine Anzeichen dafür.

LG luci

3 Likes

Hallo Jürgen,
danke für deine erste Einschätzung.
Aber - nach kurzem googeln zu Ammoniten - müsste bei einem Ammoniten nicht die Riffelungen der Schale zu sehen oder zumindest ansatzweise die Reste der “Spiralen” zu sehen sein?

Moin,

nur ohne Gewähr, da die Fotos nicht ideal sind.

Es könnte sich um das Fragment eines fossilen Ammoniten handeln, bei dem die, Ammonitella / Protokonch, herauserodiert ist.

Gruß

Jürgen

Moin reeholz,

Hallo Jürgen,
danke für deine erste Einschätzung.
Aber - nach kurzem googeln zu Ammoniten - müsste bei einem Ammoniten nicht die Riffelungen der Schale zu sehen oder zumindest ansatzweise die Reste der “Spiralen” zu sehen sein?

Deine Frage könnte ich mit einem, “ja”, beantworten. Die Riffelung der Schale und die Spirale wären gute Merkmale, damit man das Stück besser bestimmen könnte.

"Aber - ein kurzes googeln" zeigt Dir i. d. R. immer Vorzeige-Ammoniten, an denen diese Merkmale gut zu sehen sind.

Eine Vielzahl Versteinerungen sind leider nur als, durch Erosion lädierte, Fragmente überliefert. Die Vielfalt der äußeren Erscheinung von Ammoniten ist immens. Die verschiedenen Erdzeitalter brachten verschiedene Arten und Typen hervor.

Wenn man, wie ich, danach einmal gebuddelt oder gesucht hat, findet man sehr viel mehr dieser fast unbestimmbaren Trümmerstücke.

Aus diesem Kentnisstand heraus, habe ich Deinen Fund eingeschätzt - ich mag daneben liegen. Das glaube ich allerdings erst, wenn belastbare Merkmale etwas anderes ergeben.

Mache bessere Fotos von der Oberfläche (hochauflösend/scharf), wenn dann das, was ich zu sehen glaube, von guten Fotos nicht gestützt wird, gebe ich auch gerne zu, dass ich mich ggf. getäuscht habe.

Gruß

Jürgen

In der Fotomontage ein Versuch, wie man es sich vorstellen könnte. Der Ammonit wurde von mir ergraben, die Mitte war herauserodiert, da war quasi ein Loch. Der Ammonit wurde von mir restauriert. Es war derzeit mein erster Fund.

>> http://forum.archaeologie-online.de/profile/myattachments/17382/stoneman

1 Like

Halo Stoneman,

mein letzter Beitrag sollte deinen Vorschlag keinesfalls als nicht möglich darstellen. Es war nur eine Nachfrage interessenshalber, da ich mich mit Ammoniten sowas von überhauptnicht auskenne…
Aber die von dir erstellte Fotomontage macht deine Interpretation schon recht wahrscheinlich…vor allem bei den Ansichten von oben…

Dankeschön.

Also werde ich das Objekt mal als Ammoniten(rest) verbuchen.
 

Moin reeholz,

Deinen Beitrag habe ich keinesfalls despektierlich aufgefasst. Meine Antwort war lediglich eine sachliche Erläuterung.

Nur frage ich mich jetzt, wo sind meine hochgeladenen Bilder hin - ich sehe sie nicht (mehr) :detective:

Gruß

Jürgen

Edit:  Bilder vom Verfasser noch einmal neu eingefügt :wink:

1 Like