Verzierte Keramik

Mein Companion fand heute auf einem Acker in Sachsen-Anhalt diese Scherbe. Kann uns jemand dazu etwas sagen? Das ist die erste derartige Keramik die wir dort fanden und dann gleich so hübsch… Ich hoffe ja auf etwas neolitisches.

Vielen Dank!

Moin Maggie,

sieht interessant aus. Von Keramik habe ich wenig Kenntnis, aber hast Du ein Bild der Bruchfläche oder kannst Du etwas zur Magerung sagen? Wie ist denn die Beschaffenheit, hart oder mit Fingenagel ritzbar?

Gibt es andere Beifunde oder Befunde?

Gruß

Jürgen

1 Like

Mein Companion fand heute auf einem Acker in Sachsen-Anhalt diese Scherbe. Kann uns jemand dazu etwas sagen? Das ist die erste derartige Keramik die wir dort fanden und dann gleich so hübsch…  Ich hoffe ja auf etwas neolitisches.

Vielen Dank!

Ich habe diese und dievorherige Anfrage per Hardcopy an Herrn Meller weitergeleitet. Da es sich nach dem Denkmalschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt § 2 Abs. 5, um ein bewegliches Kulturdenkmal handelt, dürfte er zuständig sein, nicht der Internetauftritt von “Archäologie Online”. Hier handelt es sich, nach dem Bekunden des Seitenbetreibers, nicht um ein Fundbestimmungsforum für Sondengänger und Raubgräber. Da Du vorgibst ein ehrenamtlich Beauftragter zu sein, greift der § 12 (1) des Gesetzes und das Land hat mit der Entdeckung die Eigentumsrechte am Fund erworben. Bist Du eigentlich Sondengänger? Ich meinte so etwas zwischen den Zeilen gelesen zu haben.

Du publizierst hier Funde, welche Dir nicht gehören. Das Problem ist schon lange bekannt, auch dem Seitenbetreiber. Der richtige Weg wäre, den zuständigen Sachbearbeiter am Amt zu fragen oder nach der Aufnahme in die EDV herauszufinden, wie man datiert hat.

Hier kommen ohnehin nur Antworten von Menschen, die wenig Fachkompetenz besitzen.

… Von Keramik habe ich wenig Kenntnis,…

PS

Nicht nur von Keramik, lieber Jürgen auch bei den Steinchen mangelt es. Auch wenn Du es gut überschwurbeln kannst.

 

MOD

Dein erstes Posting hier im Forum und schon gleich persönliche Angriffe? Ich denke ich muss dich mal unter Beobachtung stellen.

 

Moin Maggie,

sieht interessant aus. Von Keramik habe ich wenig Kenntnis, aber hast Du ein Bild der Bruchfläche oder kannst Du etwas zur Magerung sagen? Wie ist denn die Beschaffenheit, hart oder mit Fingenagel ritzbar?

Gibt es andere Beifunde oder Befunde?

Gruß

Jürgen

Ich kann leider erst heute Nachmittag weitere Bilder liefern. Habe schon nachgefragt ob er ein Bild der Bruchkante machen kann um die Magerung zu erkennen.

2 Likes

Mit den Fotos wird es doch noch etwas dauern, Freitags ist halt immer etwas schlecht mit den Leuten.

Mit den Fotos wird es doch noch etwas dauern, Freitags ist halt immer etwas schlecht mit den Leuten.

Moin Maggie,

kein Problem, läuft ja nicht weg.

Gruß

Jürgen

hier sind die versprochenen Fotos. Hab allerdings vergessen nach Härte und Ritzbarkeit zu fragen

@Maggie

Noch ein “fachlich fundierter” Kommentar von einem der von Keramik wenig Kenntnis hat! :smiley:

Die Musterung sieht jedenfalls wenig nach Neolithikum aus sondern paßt eher ins frühe Mittelalter zur sogen. frühslawischenKeramik.

Merkwürdig ist, dass das Muster ohne Begrenzung ausläuft , denn dies ist auf der frühslawischen Keramik oft der Fall.

Warten wir mal ab was Dr.Meller sagt ! :innocent:

Gruß

Kurti

1 Like

Danke @kurti, die Scherbe würde dann auch besser zur Fläche passen und bestätigt wahrscheinlich etwas mehr die frühere Nutzung. Wir freuen uns ein so schönes Stück gefunden zu haben.

Der Companion hat sich jetz auch mal angemeldet und gleich mal ein paar bessere Fotos.

1 Like