Viele verschiedene Scherben am Kölner Rheinufer gefunden

Hallo liebe Leute,
ich bin völlig unbedarft, was das Thema Scherben anbelangt, wenngleich ich mir schon einige im Museum angesehen habe. 
Dies reicht jedoch nicht aus, um Durchblick zu bekommen.
Und deshalb stelle ich hier ein paar Bilder ein, und freue mich natürlich über eure Einschätzung.
Zuerst die Scherben mit Glasur, dann ein Objekt mit Loch und dann solche ohne Glasur.
Viel Spaß beim Ansehen.
Grüße aus Kölle.
Isabel

Die Scherbe mit dem Kopf nochmal von näher.

Hallo Isabel,
könntest du das “Objekt mit Loch” evtl auch noch von 2 oder 3 anderen Seiten/Blickwinkeln fotografieren? 

Ja mache ich gerne heute Abend 
Lg

Ich finde das so spannend.
Die anderen Scherben sind eher Standard Fundmaterial? 
Kannst du mir sagen, was das für ein Kopf ist?
LG Isabel 

Hallo Isabel, zur Scherbe mit dem Loch fällt mir nur ein, dass es vielleicht Teil einer Ton-Tabakspfeife gewesen sein könnte.

Die restlichen Scherben sind Westerwälder Keramik mit Salzglasur, die gibt es seit mehreren hundert Jahren zuhauf, teils mit Pinselmalerei, teils mit Hörnchenmalerei. Sie finden sich bei uns im Taunus auf jedem Acker.

Die Scherbe mit dem Kopf könnte die älteste sein, evt. 18. Jahrhundert. Allerdings wurden ähnliche Muster auch noch mal während des Historismus verwendet.

1 Like