Wer kann mir mit dieser Scherbe helfen?

Hallo zusammen,

ich habe mal als Kind eine kleine Scherbe gefunden und da ich mich schon immer  für Archäologie interessiert habe, liegt sie noch heute bei mir im Schrank.

Seitdem frage ich mich jedoch ob es sich dabei tatsächlich um eine alte Scherbe handelt oder ob es irgendetwas anderes ist.

Zum Fundort kann ich leider nicht mehr viel sagen, nur dass er irgendwo in Bayern war. Im Internet habe ich nach ähnlich aussehenden Scherben gesucht, das einzige was mich daran erinnert hat sind Scherben aus schnurkeramischer Epoche bzw. Linienband- oder Stichbandkeramik.

Ich freue mich sehr über fachkundige Kommentare :slight_smile:

 Hallo Emilia,

schön, dass du diese Scherbe aufgehoben hast und uns hier jetzt vorstellst.

Die Scherbe ist schon sehr verwaschen, zeigt aber durchaus noch Spuren von Verzierung, die in die späte Linienbandkeramik oder Stichbandkeramik verweisen könnten. Auch die Struktur des Scherbens könnte vom Bild her dazu passen.

Nun ist noch die Frage, ob es in dem Fundgebiet Bandkeramiker gab. Kannst du dazu etwas sagen, handelt es sich um Lößboden?

Und wie fühlt sich der Scherben an, hart oder ehre weicher, eventuell etwas fein-seifig?

Ich weiß schon, dass diese Fragen nicht so leicht zu beantworten sind  : -" .

Hier mal eine stichbankeramische Scherbe aus Mitteldeutschland:

Viele Grüße

Sven

1 Like

Danke für die schnelle Antwort!

Freut mich sehr zu hören, dass es sich tatsächlich um ein altes Keramikfragment handeln könnte und das Beispiel auf dem Foto sieht meiner Scherbe tatsächlich ähnlich :slight_smile: .

Leider fällt es mir etwas schwer die Fragen zu beantworten. Zum genauen Fundort und  zur Bodenbeschaffenheit kann ich leider nichts mehr sagen, dafür ist es einfach schon zu lange her…  zudem weiß ich nicht wie sich fein-seifig anfühlt O.o aber meines Erachtens ist die Scherbe eher weich und fühlt sich leicht rau (sandig?) an.

Viele Grüße,

Emilia