Wie alt könnte die Scherbe sein

Wie alt könnte diese Scherbe sein die ich in ca.40-45cm Tiefe auf meinem Grundstück im Unterallgäu, Bayern gefunden habe sein? Landkreis Mindelheim

Hallo Toni,

hast du deinen Fund beim zuständigen Amt gemeldet? So hatte ich das bei meinem Fund gemacht und die Information bekommen, dass es sich um Scherben aus dem Mittelalter handelt. Die Scherben durfte ich auch behalten. Da muss man keine Angst haben.

Gruß Shard

1 Like

Servus Shard,
Nein hab Ich noch nicht.

1 Like

Moin Tobi,

Ich kann es nur empfehlen.
Ansonsten kannst nur auf die Scherbenexperten warten und hoffen, dass die etwas zu deiner Scherbe sagen können. Bei Fragmenten ist die Bestimmung meist nicht so einfach, da oftmals keine Rückschlüsse auf Art des Gefäß gemacht werden können. Deine Scherbe ist immerhin ein Randstück, was zumindest ein wenig weiter helfen könnte.

Weißt du etwas mehr über die Geschichte des Grundstücks? Bzw. darauf stehender Gebäude? Ist es zum Beispiel ein Grundstück mit altem Gehöft? Oder ist es im Ortskern einer alten Siedlung?

Gruß Shard

1 Like

Noch eine kleine Ergänzung:

Ich habe gerade Mal geschaut wer für Memmingen zuständig ist und herausgefunden, dass es derselbe Kontakt wie für mich ist.

Dr. Stephanie Zintl
Telefon-Nr.: 08271/8157-32
Fax-Nr.: 08271/8157-50
E-Mail: Stephanie.Zintl@blfd.bayern.de

Frau Zintl ist sehr nett. Einfach anschreiben und die selben Daten schreiben wie hier auch schon.

Gruß Shard

Edit: Und bitte die Antwort hier posten. Ist für uns alle interessant von wann die Scherbe ist und was das gewesen sein könnte. :wink:

1 Like

Ja ist ein Hof, das Haus an sich ist 120 Jahre alt, der Hof an sich ist wahrscheinlich noch älter, genau weis Ich es nicht. Ich habe mal eine alte Pflugscharre mit dem Aufdruck 1860 ausgegraben und noch 5 Weitere ohne Aufdruck wovon drei gleich Aussahen +2 Hufeisen. Da war damals ein alter Pferdestall. Die Scherbe habe Ich allerdings ein gutes Stück weit davon entfernt gefunden zwischen einem alten Schweinestall und einer Waschküche. Da ist noch ein zerfallene Bäckerei daneben. Jedenfalls ist der alte Backofen noch zu erkennen. Ich habe relativ viele Scherben gefunden, viele schauen jetzt, aber nicht so alt aus, auf Interesse zeig ich Sie gern.

Inwiefern ging es weiter nachdem du ihr die scherben gemeldet hast? Ich hatte mit Frau Zintl auch schon ein wenig Kontakt.

Sie hatte mir geschrieben, dass die Scherben aus dem hohen oder späten Mittelalter sind. Als sie erfahren hat, dass die Scherben aus Erdaushub stammen ist zunächst das Interesse erloschen. Sehen wollte sie die Scherben nicht, die Fotos waren ausreichend.

Vor kurzem habe ich einen Spinnwirtel gefunden, der hat anscheinend das Interesse wieder geweckt. Wir sind jetzt so verblieben, dass ich im Herbst Bilder der bis dahin weiter gesammelten Funde zuschicke, auch von weiteren Scherben. :grin:

Gruß Shard

Moinsens Toni und Gruß aus Thüringen,

ich würde meinen, hier spätmittelalterliche Grauware zu sehen.
Ansonsten, melde Dich ruhig, wie @Shard schrieb, bei der zuständigen Stelle.

Gruß
Thomas

2 Likes

Danke, bin der Tobi😅

sorry @Toby … das Alter… :face_with_monocle: gepaart mit Corona, machen das Hirn matschig… :joy:

Gruß
Thomas

1 Like

Sie läßt sich ganz schön Zeit mit der Antwort. Ob Sie wirklich darauf eingeht?

1 Like

Keine Angst Tobi, sie meldet sich bestimmt. Bei mir hat es zuletzt auch etwas gedauert. Ich nehme an sie hat derzeit viel zu tun.

Gruß Shard

1 Like

Ich teile euch gern ein Ergebnis mit, wenn ich eines habe.

Hallo zusammen, die Scherbe sist wohl mittelalterlich, aber ohne Gewähr nach der Archäologin.