Wer weis was das ist und wie alt es sein könnte




Sehr schwer und relativ grob geschmiedet. Das Loch oben ist sehr groß Durchmesser ca. 15 cm
Dachte an ein alter Garten Geräte oder ähnliches allerdings ist es fürs sowas sehr schwer und wie gesagt da müsste ein Stiel mit wahnsinnigen 15xm Durchmesser rein …
Solche schmiede die so grob gearbeitet wurde hab ich zuletzt im Museum gesehen.

Servus,

Ich musste hier sofort an einen Fischschwanz denken. Daher denke ich es geht Richtung Brunnenelement. Vermutlich gab es noch ein Gegenstück, einen Fischkopf, aus dem das Wasser gesprudelt ist.

Was waren denn die Fundumstände? Wassernähe?

Gruß Shard

Nein garnicht. Hab ich im wald ausgegraben. Weit und breit kein Wasser

Dann bleibe ich bei Brunnenelement. In der Nähe von Wasser hätte ich mir noch ein Zierelemente von einem Haus vorstellen können.

Mal sehen ob noch jemand anderes dazu schreibt.

Gruß Shard

Bin gespannt ob jemand eine andere Idee hat.
Hab schon die wildesten sachen gehört und so ziemlich keins davon konnte ich mir vorstellen das es das sein könnte.

Nur Mal um zu zeigen was ich mir vorstelle, denn ein vergleichbares Bild habe ich nicht im Netz gefunden:

Der Teil rechts oben wäre quasi dein Teil. Ich habe etwas vergleichbares in Asien gesehen, allerdings mit einem Drachen und Bambusrohren.

Gruß Shard

Allerdings ist der eingezeichnete teil offen.
Da würden ja bei jeder Betätigung das wasser raus laufen. Wenn kein einseitig geschlossenes rohr dran gewesen wäre.
Aber gut muss halt auf einer seite zu sein dann würde es klappen und sinn ergeben.

Was denkst du über die zeit bzw das alter. Abgesehen davon was es evtl sein könnte

Ich denke es ist offen weil es so einfacher zu fertigen ist. Und man sieht die Öffnung ja nicht. Oder da würde ein Schlauch durchgeführt.

Zum Alter kann man nur schwer was sagen. Der gute Zustand würde eher auf jüngeres Datum schließen.

Gruß Shard

Edit: Jetzt verstehe ich was du meinst, ändert nichts, nur dass der Schwanz nach unten zeigt.

Ich halte es im Kopf eine Möglichkeit wäre es zumindest. Danke dir

Jüngeren Datums würde ich nicht unbedingt sagen, der Ring, bzw. Flansch ist Feuerverschweisst (also Hand!- geschmiedet)

Ich würde, ohne etwas zum Zweck sagen zu können das Artefakt in den Zeitraum 1700-1930 datieren, ich weiß halt nichts über die Bodenbeschaffenheit (Sandig, feucht, tiefe???)

LG Lara :wave:

1 Like

Moin,

der Ring ist nicht Feuerverschweißt. Er ist gar nicht verschweißt.

Gruß

Jürgen, der selber schmieden gelernt hat und auch das Feuerverschweißen.

1 Like

Waldboden, ca. 15cm unter der Oberfläche

Das ist eben das was mir auch aufgefallen ist das die Schmiede Arbeit nicht jung ausschaut im Gegenteil mich erinnert es eher ans 18. Jahrhundert oder frühes 19.
Auch die Bearbeitung im allgemeinen.

Ich denke doch dass der Ring Feuerverschweisst ist, ich hab die Stelle mal markiert

Auch wenn die Verbindung nicht ungemein schön gefertigt worden ist, es scheint wohl ein Gebrauchsgegenstand gewesen zu sein.

P.S. 15 cm Waldboden🤔…
Ich denke wenn man bedenkt dass das Bodenniveau mit jedem kompostierten Laubfall zunimmt dürfte das Artefakt schon einige Winter dort liegen, außer natürlich es wurde Beispielsweise in die Erde gesteckt. Dafür wäre es auch noch interessant in welcher Position das Objekt gefunden wurde.

Liebe Grüße Lara

Moin,

diese Stelle habe ich natürlich ebenfalls gesehen.

Bei einer Feuerverschweißung sieht man keine Naht, wenn überhaupt, nicht in dieser Ausführung.

Gruß

Jürgen

Servus,

Handgeschmiedet wird übrigens heute noch, gerade im künstlerischen Bereich.
Der Grad der Korrosion ist allerdings sehr gering. Entweder ist das Metall eine Legierung die nicht so stark rostet oder es lag relativ trocken oder eben nicht so lange im Wald. Ich habe schon eine Kombizange gesehen die innerhalb weniger Jahrzehnte in der Erde mehr verrostet war als das Stück hier.

Gruß Shard

Ja dürften 15- 20 cm gewesen sein sowas.
Es ist so gelegen wie auf dem Bild von dir. Innen verschiedene erdschichten.

Also im Orginal ist es sehr stark korrodiert. Anhand2der Fotos siehst nur das oberflächlichige aber ich hab schon viele sachen gesehen aber das gehört eindeutig zu den “kaputtesten”

Servus,

die Frage ist, wie alt waren die Sachen die du gesehen hast?

Gruß Shard

In sämtlichen Alters gruppen.
Das älteste was ich bisher in den Händen hielt war von ca. 79 n. Chr.
Also ich besitze etwas Erfahrung…

Moin Stephi22,

ist der Durchmesser des Objektes wirklich 15 cm?

Mir erscheint das deutlich zu viel. lege doch einmal ein Lineal dabei.

Meine “Einschätzung” (siehe unten) ergibt einen deutlich geringeren Durchmesser.

Deine Gewichtsangabe “Sehr schwer” ist nicht sonderlich genau, wieg das Teil doch einfach.

Vielleicht bringen die genaueren Daten einen anderen Ansatz für die Bestimmung.

Gruß

Jürgen.