Ein schöner Stein mit Bearbeitungsspuren?

Ich habe Heute diesen Stein, Seinchen auf einem Feld zwischen Heubach und Böbingen gefunden.
Der Stein ist ca 3 cm Breit und 3cm Hoch, es ist leider nur ein Bruchstück. Für mich sieht er nach einer Bearbeitung von Menschenhand aus. Ich laufe ab und zu über die Felder und bin Fasziniert etwas Altes zu finden. Der Gedanke, dass vielleicht ein Mensch diesen Stein vor 1000 Jahren in der Hand gehalten hat ist einfach faszinierend














Moin,

schau einmal, ob du damit zufrieden bist > Lösskindl.

Gruß

Jürgen

Hallo es gibt es gibt Neuigkeiten. Ich habe die Bilder einer Spezialistin für Vor- und Frühgeschichte geschickt. Sie ist der Annahme, dass der Stein auf jeden Fall bearbeitet ist . Rück Info.( wirkt fast wie eine „dickbäuchige“ Figurine, aber dafür müsste man ihn mal im Original begutachten. Ich leite Ihre Bilder auch mal an unsere Paläolithikumspezialistin weiter.)
Der Stein wird nächste Woche an das Zuständige Amt versendet.
Weiter Infos folgen

Hallo @schwabe ,

hast Du zwischenzeitlich schon wieder was vom Amt gehört?
Würde mich schon interessieren, was die Paläolithikumsspezialistin zu Deinem Fund meint.

Viele Grüße
Andreas

1 Like

Hallo Adreas,

telepathie!! Ich habe gestern eine Nachfrage über meine Funde gestellt. Mittlerweile habe ich auch wieder einiges gefunden.Sobald ich etwas neues weiß melde ich mich.
Gruß Klaus

Hallo die Rückmeldung des Landesamt für Denkmalpflege ist da.
Der Kommetar: Das andere Stück gibt uns ganz schön Rätsel auf. Nicht nur ich habe es mir angesehen, sondern auch den Kollegen mit Schwerpunkt, Paläolithikum, Neolithikum, Eisenzeit, Römer und Mittelalter vorgelegt. Der erste Gedanke von meinen Kollegen und auch bei mir, als ich das Foto gesehen hatte und das Objekt zum ersten Mal in der Hand, ist die Assoziation mit den dicken Frauenfiguren aus dem Paläolithikum. Es wirkt zunächst wie Bauch und Arme/Beine einer Venusfigur, aber das passt irgendwie nicht ganz, v.a. da eine Seite noch aus der alten Kieseloberfläche besteht. Wir sind uns auch nicht sicher, ob die scharfen Linien eingeritzt sind. Evtl. handelt es sich um nichts Menschengemachtes, sondern eher ein Fossil (versteinerte Schnecke?).

Moin Klaus,

Danke für den Nachtrag.

@ Klaus, hattest Du eigentlich oben den Link von mir geöffnet?

Schau Dir doch einmal auch diese Bilder an >Klick<

Gruß

Jürgen

Guten Morgen,

hast bzw. wirst du bei den Steinkernen angefragt/anfragen? Wäre interessant ob die es einem prähistorischen Tier zuordnen können. Wenn nicht kann es ja immer noch eine von Menschen gemachte Figur sein…

Gruß
Shard

Hallo StoneMan,
klar habe ich deinen Link angesehen. Aber die Konturen von meinem Fund sind einfach zu Scharf und die Oberfläche ist Glatt. Mal schauen ob das Rätsel gelöst werden kann.

Moin,

auf die Schärfe kommt es nicht an.

Wobei - schärfer geht kaum. >Klick<

Und was die Natur sonst noch zu bieten hat…:

Steine Teil 1: Launenhafte Natur - Kuriosum - Amüsement

Steine Teil 2: Produkte der Natur - Faszinierend - Mystisch

Gruß

Jürgen

Und hier eine schöne “Figuren”-Sammlung:

@ schwabe

Hallo Schwabe,

angesichts der letzten Links von Jürgen und Barbara würde ich die Damen und Herrn vom Amt mal darauf ansprechen !

Gruß
Kurti